für schmerzfreie bewegung

Alternatives bei orthopädischen Erkrankungen

 


Naturheilverfahren

Naturheilverfahren umfassen im Rahmen der Gesamtmedizin die Anregung der individuellen körpereigenen Ordnungs- und Heilkräfte durch Anwendung nebenwirkungsarmer oder freier natürlicher Heilmittel bzw. Reize.

In unserer Praxis kommen vor allem folgende Therapien zu Anwendung:


Akupunktur

adobestock_72354526.jpeg

Acus = Nadeln – pungere = stechen

Die Anfänge der Akupunktur liegen über 3.000 Jahre in China zurück. Aus Beobachtungen und Erfahrungen der alten chinesischen Ärzte hat sich ein eigenständiges medizinwissenschaftliches Modell entwickelt. Die Aku-
punktur wirkt schmerzlindernd, psychovegetativ regulierend, das Abwehrsystem anregend und motorisch aktivierend. Die Akupunktur kann allerdings nur alles heilen, was gestört ist und nicht zerstört ist, d. h. funktionelle Störungen können auch ursächlich behandelt werden. Bei strukturellen Störungen wird eine Schmerzlinderung erreicht, aber die Ursache nicht beseitigt.

In unserer Praxis werden folgende Krankheitsbilder mit Akupunktur behandelt:

  • Kopfschmerz
  • Halswirbelsäulensyndrom
  • Hüft- und Knieschmerz
  • Ischiasschmerz
  • Tennisellenbogen
  • psychovegetative Störungen
  • Schlafstörungen
  • Raucherentwöhnung

Wie verläuft die Behandlung?

Akute Fälle werden einmal pro Tag – chronische Fälle ein bis zwei Mal pro Woche behandelt. Eine Sitzung dauert mindestens 20 min. und es werden in der Regel etwa zehn Nadeln gesetzt.

Neuraltherapie/Triggerpunkttherapie

adobestock_202371510.jpeg

In unserer Praxis wird Akupunktur häufig mit der Triggerpunkttherapie, insbesondere bei myofacialen Schmerzen kombiniert, da hierdurch eine möglichst rasche und bessere Muskelentspannung erzielt werden kann.

Therapieziel: Verminderung der pathologisch erhöhten Muskelverspannung, Dehnen der verkürzten Muskeln und somit Verbesserung der gedrosselten Durchblutung in den jeweiligen Muskeln. Dies ist durch eine elektromyographische Messung vor und nach der Behandlung mittels eines Oberflächen-EMG-Systems sehr gut messbar.

Die Therapie der Triggerpunkte kann auf verschiedene Weise erfolgen. Die einfachste Möglichkeit besteht in der lokalen Infiltration mit einem Lokalanästhetikum (Neuraltherapie) sowie Kombination mit Akupunktur (Dry Needling) sowie manuellen Techniken (Akupressur). Kommt es unter dieser Behandlung zu einer deutlichen Besserung, die allerdings nur sehr kurz anhält, führen wir die Injektion mit Botulinumtoxin A durch (vor allem bei Spannungskopfschmerz und Tennisellenbogen). Ein wichtiges Ziel dieser Behandlung ist die Lockerung der überaktiven Muskulatur.

Mit der Injektion von Botulinumtoxin A in verspannte Nackenmuskeln, besteht die Möglichkeit, diese gezielt und effektiv im Rahmen einer Anwendung über die Dauer von drei bis sechs Monaten zu entspannen. Schmerzbotenstoffe können dadurch abtransportiert werden. Somit stellt Botulinumtoxin für Patienten mit chronischen Verspannungsschmerzen eine neue hoffnungsvolle Option dar. Ebenso beim Tennisellenbogen wird gezielt in die Muskel injiziert und blockiert dort die Nervenimpulse des Muskels. Dies führt zu einer Herabsetzung der Muskelspannung, und der eigentlich entzündete Sehnenansatz kann sich wieder erholen.

Extrakorporale Stosswellentherapie

Shock wave therapy

WENN BEWEGUNG SCHMERZT

Leiden Sie unter folgenden Beschwerden?

  • Chronische Nacken-, Schulter- oder Rückenbeschwerden bzw. Verspannungen (Trigger)
  • Schulterschmerzen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit
  • Chronischer Ellenbogenschmerz (Tennis-, Golferellenbogen)
  • Belastungsschmerz an der Kniescheibe (Patellaspitzen-Syndrom)
  • Chronische Schmerzen an der Achillessehne (Achillodynie)
  • Fersenschmerz (Fersenform)
  • Andere Sehnenansatzbeschwerden

Stosswellen können helfen

Akustische Stosswellen statt Spritze oder Operation - schmerzfreie Bewegung neu erleben. Gehören Sie auch zu den Personen, die unter chronischen Schmerzen leiden? Was haben Sie nicht schon alles unternommen, um diese Schmerzen loszuwerden? Spritzen, Medikamente, physikalische Therapie, Entspannungsmethoden ...
Doch nach kurzer Zeit waren die Schmerzen wieder da, oft sogar schlimmer denn je.

Ursachen sind oft Entzündungen oder Verkalkungen von Sehnen und muskelnahem Weichteilgewebe. Auch Muskelverspannungen, Trigger (Muskelknoten) und Fehlbelastungen können Ihre Beschwerden verursachen.

Kein Luxus sondern eine Notwendigkeit:

Die extrakorporale Stosswellentherapie (ESWT) gilt als eine der modernsten Entwicklungen in der Schmerztherapie. Im Gegensatz zu herkömmlichen Behandlungsmethoden können die Ursachen Ihrer Beschwerden direkt am Geschehen mit grossen Heilerfolgen in wenigen Behandlungssitzungen beseitigt werden, ganz ohne Medikamente und ohne Operationen.

Was passiert bei der Behandlung mit akustischen Stosswellen?

Der Arzt lokalisiert Ihre Schmerzregion durch Abtasten im Gespräch mit Ihnen. Wurde die Schmerzursache und die Schmerzregion festgestellt, werden kurze, gepulste Stosswellen in die Schmerzzone eingeleitet.

Diese energiereichen akustischen Stösse stimulieren den Stoffwechsel in der Schmerzregion, steigern die Durchblutung und setzen so die körpereigenen Reparaturmechanismen gezielt in Gang. Die Selbstheilungskräfte Ihres Körpers werden aktiviert.

Die Vorteile der extrakorporalen Stosswellentherapie

  • Ambulante Therapie ohne Medikamente und ohne Operation
  • Geringer Zeitaufwand (5-10 Min.)
  • Hoher Therapieerfolg bereits bei 2-4 Behandlungssitzungen
  • Statt Symptomen werden Ursachen behandelt
  • Bei gutem Verlauf Schmerzlinderungen und Bewegungsfreiheit schon nach wenigen Tagen
  • Geringe Nebenwirkungen (Rötungen, leichte Schwellungen)
  • Sie können meist schon nach wenigen Tagen wieder beschwerdefrei Ihren sportlichen oder beruflichen Tätigkeiten nachgehen

Phytotherapie

Unter dem ganzheitlichen Ansatz unserer Praxis können Phytotherapeutika oftmals eine sinnvolle Alternative, vor allem zur Einsparung chemisch-synthetischer Präparate darstellen. Die Phytotherapie ist die Anwendung pflanzlicher Arzneimittel zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten, ebenso wie die zur Anwendung kommende Homöopathie.

Ernährungstherapie und mikrobiologische Therapie

Man ist, was man isst. Die Ernährungstherapie stellt vor allem im Bereich des Stoffwechsels und der Gelenkernährung eine wesentliche Rolle dar. Wir geben Ihnen wertvolle Tipps zur Ernährung und zur Optimierung Ihres Stoffwechsels, vor allem zur optimalen Vorbeugung von Verschleißerscheinungen. Die mikrobiologische Therapie ist auch zugleich eine Immuntherapie. So lernt der Organismus wieder mit eigenen Giftstoffen
und Antigenen (Bakterien, Viren, Stoffwechselgifte) umzugehen und diese zu entgiften.

Ausleitende Verfahren

Woman Getting Cupping Treatment At a Spa. Cupping Therapy. Treatment used in Traditional Chinese Medicine for pain relief and other health benefits.

Dies ist immer eine individuelle Therapie. Das Spektrum reicht von der Schröpfmassage über die Schröpftherapie, Miniaderlass bis hin zu einer Regulationstherapie.

Ordnungstherapie

Auf der Basis einer psychosomatischen Mitbehandlung wollen wir im Sinne der Ordnungstherapie nach Pfarrer Kneipp den ganzheitlichen Ansatz unserer orthopädischen Praxis abrunden.